Archiv für May 2010|Monthly archive page

DPLenticular stellt auf Ipex und Dimension 3 die neuesten Innovationen für den 3D-Lentikulardruck vor

Dalkey, Irland, 13. Mai 2010 – DPLenticular, in Europa führender Anbieter von Lentikularfolien für die grafische Industrie, hat heute seine Teilnahme an der Ipex 2010 (18. – 25. Mai, Birmingham) und der Dimension 3 (1. – 3. Juni, Paris) bekannt gegeben.

Auf der Ipex wird DPLenticular gemeinsam mit Fuji und Screen seine Lentikularfolie 40 LPI für den Druck sehr großer Formate vorstellen. KBA wird auf der wasserlosen Druckmaschine Genius 52UV mit den ‚Special 3D‘ LenstarTM Lentikularfolien 75 LPI und 100 LPI speziell entwickelte 3D-Transformationen drucken. Auf der Dimension 3, dem Branchenforum für die Märkte in den Bereichen stereoskopisches 3D (S-3D) und andere beeindruckende Bilder, wird DPLenticular einen eigenen Stand besitzen (A2).

Neue Geschäftschancen im 3D-Druck

Die Schwerpunktverlagerung auf 3D-Film und 3D-TV in der Medienbranche bewirkt eine wesentliche Nachfrage im nachgelagerten Lentikulardruck, vor allem bei 3D-Bildern, die in vielen Geschäfts- und Konsumenten-Anwendungen genutzt werden können. „Das sind großartige Nachrichten für die Druckbranche im Allgemeinen, da sich hier neue Geschäftschancen eröffnen“, meint Daniel Pierret, Managing Director und Gründer von DPLenticular. „Auf der Ipex werden wir zwei neu entwickelte 3D-Transformationen vom gleichen Bild vorführen. Die Transformationen wurden von Convergence Point, einer belgischen Agentur, die sich auf die POS-Kommunikation spezialisiert hat, erstellt. Gedruckt werden sie von KBA auf der wasserlosen Druckmaschine Genius 52UV mit den ‚Special 3D’ LenstarTM Lentikularfolien 75 LPI und 100 LPI. Diese innovative wasserlose UV-Druckmaschine ist mit ihren sehr kurzen Rüstzeiten ideal für den Lentikulardruck geeignet.“

Kreative Möglichkeiten für den Großformat- und Digitaldruck

Durch die Erweiterung des Digitaldrucks haben sich vor kurzem neue Wachstumschancen für den Lentikular-Markt ergeben. Die Lentikularfolie 40 LPI ermöglicht die Produktion von 3D- oder Wechselbildpostern in größeren Formaten und höheren Auflagen und bietet neue Möglichkeiten für großformatige Offset- und digitale Flachbett-Inkjetdruckmaschinen. Mithilfe von HDTV-Bildern lassen sich auch animierte Bilder erstellen. Daniel Pierret führt aus: „Neue Entwicklungen im Großformat- und Flachbett-Druckmarkt haben zu enormen Qualitätsverbesserungen geführt, womit sich diese Technologie sehr gut für den Lentikulardruck anbietet. Diese Entwicklung macht den ‚Direct-to-Lens‘-Lentikulardruck auf einer Flachbett-Druckmaschine in Verbindung mit der Vielseitigkeit schnell trocknender UV-Druckfarben für viele Projekte zu einer interessanten Option.“

3D-Drucke mit starker optischer Anziehungskraft

Trotz des Wirtschaftsabschwungs konnte DPLenticular im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung verzeichnen. Das ist Ausdruck der Tatsache, dass Druckereien, Agenturen und Werbekunden auf der ganzen Welt in zunehmendem Maße nach kreativeren Möglichkeiten suchen, die Produkte und Dienstleistungen ihren jeweiligen Zielgruppen zu vermitteln. Vor allem in den Regalen von Supermärkten, auf Displays, Give-aways und bei Direktmailings spielt der 3D-Druck eine herausragende Rolle. Er besitzt eine starke optische Anziehungskraft und löst einen Kaufimpuls aus. „Die Ipex 2010 und die Dimension 3 eröffnen uns die Möglichkeit, zahlreiche neue potenzielle Kunden kennenzulernen, so dass wir davon ausgehen, viele wertvolle Kontakte knüpfen zu können. Unsere Präsenz auf diesen renommierten europäischen Veranstaltungen ist auch Ausdruck des permanenten Erfolges und des wachsenden Interesses, das wir seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 auf dem Promo- und POS-Markt für den Lentikulardruck verzeichnen.“

Weitere Informationen über DPLenticular und sein wegweisendes Sortiment an Lenstar™-Lentikularfolien finden Sie im Internet unter www.dplenticular.com (5-sprachige Website) – /?page_id=140 und www.pacur.com

Über DPLenticular Ltd.
DPLenticular ist das einzige Unternehmen in Europa, das sich vollständig auf die Vermarktung und den Vertrieb der LenstarTM-Lentikularfolien konzentriert. Das Unternehmen bietet seinen Kunden aus der Grafikindustrie hochwertige Lentikularprodukte sowie einen zuverlässigen technischen Support und benutzerdefinierte Schulungen an.
Die LenstarTM-Produktreihe von DPLenticular fördert als außergewöhnliches Marketinginstrument ein besseres Unternehmensimage und sorgt für eine höhere Geschäftsrentabilität. Die Lentikularfolie kann für zahlreiche Anwendungen wie POP-Displays, Verpackungen, Direktmailings, Werbematerialien und Karten in verschiedenen Formaten verwendet werden. Die Lentikular- oder Linsenrastertechnologie ist ein hochauflösender Bebilderungsprozess, der optische Effekte wie 3D-, Wechsel- oder animierte Bilder erzeugt. Die Lenstar-Lentikularfolie wird auf der Rückseite mit konventionellen oder UV-Druckfarben mit Interlace-Bildern bedruckt und kann auf verschiedene Weise laminiert werden.


Pressekontakt
Daniel Pierret,
Managing Director
Telefon (dienstl.): +353 1 285 80 72
Fax: +353 (1) 285 80 73
Mobil: +32 (0) 475 498 932
E-Mail: daniel@dplenticular.com

  • Archiv

  •  

    peacock_lenticular_300px rakushki Postkarte_House_Music Flip aab 3D_magazine